You are here:Ziele»Sagiada»Thesprotia tourist guide - Greece - Sagiada

Sagiada


Die nordwestliche Stadtgemeinde des epirotischen Teil Griechenlands nimmt das künstliche Gebiet nördlich der alten Mündungen des Flusses Kalamas ein  bis zur griechischalbanischen Grenze. Berühmt sind ihre Fischfänge, und besonders entwickelt ist die Fischzucht wegen der Dorade und des Barsches.

Es soll keiner von dem Gebiet vorbeikommen ohne die Grosskopfmeeräsche und die Garnelen in den Tavernen in  Skaloma zu probieren, d.h den Strand von Sagiada, wo Sie eine von den schönsten Sonnenuntergangen Griechenlands genießen können. Mit Mittelpunkt die Siedlung des alten Sagiada (die , den Hauptanziehungspol mit den Kirchen, den Kopfsteinpflastern, den Dresch- plätzen und den Häusern , die einen besondere, architektonischen, Charakter haben ), kann der Besucher eine große Anzahl von archäologischen Plätzen  im Gebiet besuchen, sowie auch Plätze von breiteren Interesse:

-          Gitani: Neben der Sperre des Flusses. Eine Stadt der Hellenistischen Jahre.

-          Mastilitsa: Auf den gleichnamigen Hügel des Zentrums des Landes. Eine Siedlung der Hellenistischen Jahre.

-          Strovili: Auf dem Kegelhügel im Gebiet von Sagiada. Eine byzantinische Festung.

-          Turm von Sagiada: Im Meer im Gebiet der Salzwerke. Eine mittelalterische Festung.

 

Umfassendes Gebiet: Traditionelle Siedung in Plaisio, Kasnetsi, Kloster von Giromeri, Kloster von Ragio, Turm von Ragio, Lygkia, Turm von Igoumenitsa, usw.

Ebenfalls, kann der Besucher, indem er auf den alten Fußwege und den Kopfsteinpflastern läuft, außer den oben erwähnten archäologischen Plätzen auch das Flussdelta von Kalamas besuchen , das vom Standpunkt der Flora und Fauna des Gebiets eine ausgezeichnete Interesse präsentiert und zieht schon zehnten von Forschern aus der ganzen Welt.

Heute die Infrastrukturwerke des grenzüberschreitenden Netzwerkes (Grenzstation, Zollamt von Mavromati und die Verbesserung des Hafens von Sagiada) machen Sagiada eine wichtige Einfahrt für die Entwicklung  der Verhältnisse mit dem Nachbarland, Albanien. Zusätzlich, mit einem schnellen Rhythmus läuft die Entwicklung der Heilbäder.

 

 

Strände im Gebiet

  • Keramidi
  • Tontherapiezentrum von Sagiada

 

 

Nach der Entscheidung des Gesundheitszentralrates  „über die Ernennung des Tons der Lagune von Sagiada der Präfektur von Thesprotia als Heilbad“, Entscheidungsnummer 6 der Vollversammlung Nr. 202 , am 18.04.2006 hat das Zentrum begonnen im Betrieb zu sein.

Das Tontherapiezentrum (Schlammbäder) von Sagiada, Thesprotia ist in Betrieb in dem Strand von Sagiada in einen idyllischen Platz, neben dem Meer und in einer Entfernung von 22 Km von Igoumenitsa und 86 Km von Ioannina. Mit vielen Heilbadeigenschaften für viele Krankheiten.  Es ist täglich im Betrieb mit Ärzten und eine organisierte Arztpraxis.

 


Προβολή μεγαλύτερου χάρτη

Willkommen

Die Kammer von Thesprotia bemüht sich den Tourismusverkehr zu der Präfektur zu verstärken und die inländische Unternehmungslust sowie auch die berufliche Aktivität ihrer Mitgliedern zu erweitern, übergeht zu dieser Promotion   indem sie zuversichtlich sei , dass sie das wertvolle Werkzeug zur Verwirklichung der oben-erwähnten Zielen sei.

Tο περιεχόμενο της ιστοσελίδας, συμπεριλαμβανομένων εικόνων, γραφικών, φωτογραφιών, σχεδίων, κειμένων, και παρεχόμενων υπηρεσιών αποτελούν πνευματική ιδιοκτησία του Επιμελητηρίου Θεσπρωτίας (ή έχει λάβει σχετική άδεια από τον εκάστοτε φορέα για προβολή των παραπάνω στην ιστοσελίδα του) και προστατεύονται κατά τις σχετικές διατάξεις του ελληνικού δικαίου, του ευρωπαϊκού δικαίου και των διεθνών συμβάσεων.

Απαγορεύεται οποιαδήποτε αντιγραφή, αναλογική / ψηφιακή εγγραφή και μηχανική αναπαραγωγή, διανομή, μεταφορά, downloading, μεταποίηση, δημιουργία παράγωγης εργασίας ή παραπλάνηση του κοινού σχετικά με τον πραγματικό παροχέα του Περιεχομένου του διαδικτυακού τόπου. Τυχόν αναπαραγωγή, επανέκδοση, φόρτωση, ανακοίνωση, διάδοση ή μετάδοση ή οποιαδήποτε άλλη χρήση του Περιεχομένου με οποιοδήποτε τρόπο ή μέσο για εμπορικούς ή άλλους σκοπούς επιτρέπεται μόνο κατόπιν προηγούμενης γραπτής άδειας του Επιμελητηρίου Θεσπρωτίας ή οποιουδήποτε άλλου νόμιμου δικαιούχου των ανωτέρω πνευματικών δικαιωμάτων.»